Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Am Mittwoch, den 20. März 2019 um 19 Uhr spricht der Arzt Ludwig Werle darüber, wie er sich selber entwickeln konnte heraus aus dem Stottern hin zum fließenden und sicheren Sprechen – dem natürlichen Sprechen. Entwickeln will sagen, zurück greifen auf die Art und Weise, wie Kleinkinder sprechen lernen. Als Kind lernen wir sprechen, indem wir hinhören und nachahmen, was und wie in unserer Familie gesprochen wird.

Wer stottert, benutzt seine an sich gesunden Sprechorgane falsch. Stottern ist kein handfestes Etwas wie eine bösartige Geschwulst, die man entfernen muss. Es ist lediglich eine vorübergehende Erscheinung, die auftritt, wenn die Organe und Funktionen, die dem Sprechen dienen, falsch benutzt werden. Benutzen wir die Organe richtig, ist die Erscheinung verschwunden und natürliches Sprechen erklingt. Stottern ist eigentlich nur eine Fehlbedienung der Organe.

Schon vor Ludwig Werle haben andere Leidensgenossen die NATURMETHODE aus eigenem Antrieb entdeckt und sich selber vom Stottern befreit. Einige dieser glücklichen Menschen haben dann Bücher geschrieben, um noch andere damit glücklich zu machen. Von Oskar Hausdörfer stammt das Buch „Durch Nacht zum Licht“, erschienen um 1940. Der Engländer Ronald Muirden schrieb um 1970 „Stammering Correction Simplified“. Mithilfe dieser Schrift konnte Ludwig Werle seinen Weg finden vom falschen zum richtigen Sprechen. Er hat es dann auch übersetzt ins Deutsche mit dem Titel „Natürlich sprechen lernen“.

Der entscheidende Fehler besteht darin, dass stotternde Menschen sich angewöhnt haben, nachzuhelfen beim Sprechen mit Muskelanstrengung bis hin zu Grimassen im Gesicht. Dadurch schnüren sie die Stimmgebung ab und sie „drücken und quetschen“, wie Hausdörfer richtig beobachtete, die Laute heraus. Die Stimme klingt dann wie abgeschnürt, und die Sprechorgane verkrampfen sich. Angefangen von der Atmung über die Stimmgebung bis zu Lautbildung.

Der Ausweg besteht darin
– erstens die Stimme zu befreien, ja regelrecht zu entfalten und
– zweitens das Sprechen so zu zügeln, dass die Stimme frei erklingt.

Also, wen dieses Methode interessiert, ist herzlich eingeladen, zuzuhören und mitzumachen, wenn diese Dinge näher erläutert werden. Der Vortrag soll ca. 30 Minuten dauern. Danach besteht die Gelegenheit nachzufragen sowie anderweitigen Gedankenaustausch.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Ansprechpartner:
Frank Grün, Tel.: 02631 / 893633, Mail: fg@stottern-rhein-pfalz-saar.de